Statement von Martin Pöhner zur Sozialpolitik

 

Zu einer guten Sozialpolitik gehört, dass es auch künftig Arbeitsplätze für alle Menschen in unserer Stadt gibt. Diese stehen daher für mich an erster Stelle. Dazu gehört eine deutliche Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ich will die Kita-Platz-Offensive massiv beschleunigen und verstärken. Wir brauchen von Kitas über Horte bis hin zur Ganztagsbetreuung an Schulen in den nächsten 5 Jahren 800 zusätzliche Betreuungsplätze. Dazu will ich auch eigene städtische Kitas gründen, als erstes eine am Ochsenanger in Gaustadt. Die Wohnsituation will ich durch den Neubau von mind. 1500 Wohnungen verbessern, u.a. mit einem neuen Wohnquartier „Wohnen am Hauptsmoorwald“ in einem Teil der Muna. Die Stadtbau Gmbh soll zudem endliche wieder echte Sozialwohnungen bauen. Zu einer umfassenden Sozialpolitik gehören auch optimale Lernbedingungen in den Schulen. Ich will als OB in den nächsten 10 Jahren 200 Millionen Euro in die Sanierung und Erweiterung der Bamberger Schulen investieren.